Menu
Menü
X

Zur Geschichte der Schwabsburger Kirche

Ein bekannter Merianstich von 1645 zeigt das Dorf und die gleichnamige Burg Schwabsburg.

Hier ist eine kleine Kirche abgebildet, die in den Jahren 1613-1616 errichtet wurde und bis 1892 den Schwabsburgern als Versammlungsort für ihre Gottesdienste diente. Diese vor dem Dreißigjährigen Krieg errichtete Kirche hatte bereits einen Vorgängerbau, der 1363 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Der heutige Kirchweihtermin erinnert daran, dass sie einmal dem Hlg. Pankratius geweiht worden war.

Am 31. Oktober 1892 wurde der Grundstein für die heutige Kirche gelegt. Sie wurde im neugotischen Stil aus Bruchsteinen erbaut. Im Glockenturm befinden sich drei Glocken aus Stahllegierungen, gestimmt auf E - A - G. Am 19. Dezember 1894 konnte die neue Kirche eingeweiht werden. 1932 wurde die Kirche zum ersten und 2006 zum bisher letzten Mal einer großen Renovierung unterzogen.

Interessiert Sie noch mehr zur Geschichte, der Walcker-Orgel, dem Schwabsburger Christus, dem Taufstein oder der Kirchenfenster? Es gibt einiges zu entdecken ...

In der Sommerzeit ist die Kirche am Wochenende und an den Feiertagen von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. 

Wir laden Sie gerne ein, unser Gotteshaus zu besuchen. Ein Flyer mit Informationen liegt für Sie am Eingang bereit.

top