Menu
Menü
X

Zur Geschichte der Martinskirche in Dexheim

Erstmalig erwähnt wurde die Kirche im Jahr 889, als Pfarrkirche "St. Martin" erstmals im Jahr 1341. Im 30-jährigen Krieg und im darauffolgenden pfälzischen Erbfolgekrieg wurde sie fast komplett zerstört, lediglich der Kirchturm blieb erhalten. Der Turm ist auch sehenswert durch die noch erhaltene Malereien im Inneren. Der Kirchenraum wurde im Jahr 1757 neu aufgebaut. Größere Renovierungsarbeiten fanden in den Jahren 1957/58 statt.

Derzeit werden größere Renovierungen des Kirchendaches vorgenommen. 2020 konnte durch eine große Spendenaktion "Gemeinsam zum Dach" und die Förderung durch die Landeskirche die Sanierung des Dachstuhls begonnen werden. Diese Arbeiten dauern derzeit noch an. Im Anschluss steht die Sanierung der Innendecke der Kirche an, die durch die Arbeiten am Dachstuhl Schäden erlitten hat. 

top